Nordwestdeutsche Treuhandstelle für Dauergrabpflege GmbH

Dauergrabpflege

Dau­er­grab­pflege ist ein Ange­bot für die lang­jäh­rige Betreu­ung einer bereits beste­hen­den oder zukünf­ti­gen Grab­stelle durch den Fried­hofs­gärt­ner. Die­ser Ser­vice wird von ca. 4500 Fach­be­trie­ben, die bun­des­weit in 26 Treu­hand­stel­len oder Genos­sen­schaf­ten (Dauergrabpflege-Einrichtungen) zusam­men­ge­schlos­sen sind, durchgeführt.

Die Pfle­ge­kos­ten rich­ten sich nach der Lauf­zeit des Ver­tra­ges und dem von Ihnen gewünsch­ten Leis­tungs­um­fang. Sie wer­den bei Ver­trags­ab­schluss in einer Summe bezahlt. Die Dauergrabpflege-Einrichtung legt das ein­ge­zahlte Kapi­tal sicher an, bezahlt jähr­lich den Fried­hofs­gärt­ner und kon­trol­liert tur­nus­mä­ßig die erbrach­ten Leistungen.

Für ein ent­spre­chen­des Ange­bot wen­den Sie sich bitte an einen für den jewei­li­gen Fried­hof zustän­di­gen Fried­hofs­gärt­ner oder direkt an die Treu­hand­stelle.

Die Trau­er­fall­vor­sorge stellt ein über die Dau­er­grab­pflege hin­aus erwei­ter­tes Leis­tungs­an­ge­bot der Fried­hofs­gärt­ner dar.

Sie haben die Mög­lich­keit, nach ein­ge­hen­der Bera­tung in einem Fach­be­trieb bereits zu Leb­zei­ten ein indi­vi­du­el­les Leis­tungs­pa­ket für den Trau­er­fall zu ver­ein­ba­ren. Zur Trau­er­fall­vor­sorge gehö­ren z.B. Deko­ra­tion der Fei­er­halle, Kranz, Trau­er­strauß, Hand­strauß, Sar­gin­nen– und Sargaußenschmuck.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie in unse­rer Bro­schüre.

Dauergrabpflege

«Das mit dem Tod gemeinte Enden bedeutet kein Zu-Ende-Sein des Daseins, sondern ein Sein zum Ende dieses Seienden. Der Tod ist eine Weise zu sein, die das Dasein übernimmt, sobald es ist.»

Martin Heidegger